trendystone

Dauerhaft flexibler Pflasterfugenmörtel zur Verfugung von Betonsteinpflaster,Terrassenplatten sowie Pflasterklinker und Natursteinen für Fußgängerbelastung für 1 - 10 mm Fugenbreite - 100 % Zementfrei

   
Sie benötigen: Straßenbesen, Haarbesen, Plattenrüttler, Sprühgerät, Wasserschlauch
  PolymerFugenSand auf eine geeignete Pflasterfläche schütten!
  PolymerFugenSand in die Pflasterfugen einfegen!(Fläche muss trocken sein.)
   
Pflasterfläche mit Hilfe einer Rüttelplatte verdichten! Fugen bei Bedarf mit NaturFugensand auffüllen!
  Pflasteroberfläche reinigen! Staub auf Pflasteroberfläche entfernen (Abblasen der Fläche empfehlenswert!)
  Pflasteroberfläche mit feinem Wassernebel befeuchten. Nach Sättigung der Fugen (ca. 5 - 10 min.) die Pflasterfläche mit Wasserstrahl reinigen!

 

Vorbereitung/Geräte: Rollenrüttler, Gummihammer, Gebläse, Wasserschlauch mit feinster Zerstäuberdüse, Straßenbesen, Feinhaarbesen

Verarbeitung

  1. Die zu verfugende Fläche muss sauber und absolut trocken sein. Vor Gebrauch den Eimer 3 - 4 mal auf den Kopf stellen und schütteln. Die Verpackung des trendystone PolymerFugenSand öffnen und gleichmäßig auf die Fläche verteilen. Mit kreisenden Bewegungen in die Fugen einfegen und über die gesamte Fugentiefe vollständig ausfüllen.
  2. Die Fugen verdichten durch Abrütteln (vibrieren oder stampfen) der Fläche. Vor Benutzung eines Rüttlers die Oberfläche vom überschüssigen Material reinigen. Schritt 1* und 2 * solange wiederholen bis keine Verdichtung mehr möglich ist. Die Fuge soll nun bis auf wenige Millimeter unter die Steinoberkante gefüllt sein. Bei schrägen Fugenflanken, die Fuge nur bis an den unteren Rand verfüllen. Eine Verdichtung ist unabdingbar um dichte, feste und dauerhafte Fugen zu erreichen.
  3. Das überschüssige Material auf der Oberfläche sorgfältig mit einem weichen Besen diagonal zum Fugenverlauf entfernen/abkehren um einer evtl. auftretenden Schleierbildung nach dem Benetzen/Befeuchten entgegen zu wirken. Offene und porige Steine besonders sorgfältig reinigen evtl. mit einem Laub-/Staubsauger vorsichtig ausblasen.
  4. Die Fläche anschließend mit einem feinen, weichen Wasserstrahl ca. 10 -15 Sekunden besprühen. Kurz warten (nicht bei Klinker oder porigen Steinen), die Oberfläche darf nicht abtrocknen - Fugenmaterial muss in der Quellzeit (ca. 5 Min) feucht gehalten werden. Beim Befeuchten/Benetzen den Strahl nicht direkt auf die Fugen richten, um diese nicht auszuschwemmen. Anschließend die Materialreste sorgfältig mit feinem Wassernebel von der Steinoberfläche reinigen. Die milchige Verfärbung muss vollständig und vorsichtig von der Fläche abgespült werden. Keine Gießkanne oder Brause verwenden - sondern Wasserspritze mit fast zugedrehter Düse. Bei Klinkerpflaster o. ä. die Düse ca. 10 cm über den Stein führen und die Steine reinigen.


ACHTUNG! Bei starker Sonneneinstrahlung nur immer kleine Flächen mit Wasser einsprühen. Nach der Reinigung muss die Fläche vollständig trocknen, damit das Material aushärten kann. Die verfugte Fläche in den ersten 24 - 48 Stunden nach der Verarbeitung vor Regen schützen. Regenschutz nicht direkt auf Flächen auflegen. Es muss Luft zirkulieren können!

Suchwort... StraßenbesenPflasterklinkerBetonsteinpflasterTerrassenplattenFußgängerbelastungPflasterfugenmörtel