Natursteine Trockenmauer

Bei der Gartengestaltung spielen Natursteine eine große Rolle. Vor allem wird eine Trockenmauer überwiegend aus Natursteinen gemacht, denn sie sind nicht nur optisch schön anzusehen, sondern bilden ein wahres ökologisches Paradies in einem Garten. Ursprünglich fand man Naturstein-Trockenmauern im Weinbergbau wo sie bis heute noch zur Terrassierung der steilen Weinberge genutzt werden. Eine Naturstein-Trockenmauer findet man entweder zur Hangabstützung bzw. Hangbefestigung im Garten und anderen Freiräumen oder als ganze Grundstückseinfassung.
Weiter werden Naturstein-Trockenmauer in Schwimmteichen als Abgrenzung vom Flachwasser- zum Tiefwasserbereich eingesetzt oder dienen als Einfassung von Hochbeeten.

Natursteine und die Trockenmauer: Eine Heimat für Pflanzen

Obendrein bieten die offenen Fugen Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere. Nicht zuletzt trägt ihr natürliches Aussehen dazu bei, dass Trockenmauern in Gärten so beliebt sind.
Durch die Bepflanzung der Naturstein-Trockenmauer wird sie vor Witterungseinflüssen geschützt, gibt aber andererseits den Pflanzen Halt und auch etwas Feuchtigkeit ab. Es gibt Pflanzenarten, die von der Wärme profitieren, die von der Naturstein-Trockenmauer ausstrahlt.
Die Naturstein-Trockenmauer ist ein ideales „zu Hause" für Steingartenpflanzen. Da die Oberflächen von den Trockenmauern aus Natursteinen vor allem in unseren Breitengraden extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, werden diese durch eine Bepflanzung der Naturstein-Trockenmauer ausgeglichen. Sie hilft auch die Feuchtigkeit abzuhalten.

Stein für Stein: Natursteine für eine Trockenmauer

Beim Bau einer Naturstein-Trockenmauer findet man überwiegend folgende Gesteins-Arten:
Sandstein, Grauwacke, Muschelkalk oder manchmal auch Quarzit. Basalt eignet sich kaum, da er sehr unregelmäßig bricht und sich deshalb schlecht stapeln läßt. Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der Natursteine für Trockenmauern ist die Frostbeständigkeit, sonst findet man am Ende eines Winters vereinzelte Rissbildungen und Abplatzungen und als Folge dessen ist die Standsicherheit größerer Trockenmauern gefährdet. Auch die farblichen Vorlieben spielen bei der Auswahl der Natursteine für die Trockenmauer eine wichtige Rolle. Sandsteine oder Kalkstein haben einen gelben Farbton. Wer einen rötlichen Farbton bevorzugt sollte sich für Porphyr oder roten Sandstein entscheiden und wer das „Graue" bevorzugt liegt bei der Auswahl von Granit, Gneis, Grauwacke oder Muschelkalk richtig.

Eine kleine Einführung in das Gesteins-ABC finden sie hier.

Suchwort... UrsprünglichGartengestaltungökologischesTerrassierungHangabstützung